Besuche in Deutschland

Erfolgreicher Gegenbesuch 2014

Wir freuen uns, dass unsere kenianischen Gäste – Charles, Miriam, Edwin und Cyntia – einen tollen Aufenthalt in Werther/Borgholzhausen hatten. Wir haben ein buntes Programm zusammengestellt, von dem wir hoffen, dass  es vielfältige und unterschiedliche Eindrücke Deutschlands vermittelt hat.

Trotz all der Bemühungen und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung der Reise, hat sich der Gegenbesuch absolut gelohnt.

Danke, dass ihr da wart!

Weitere Informationen zum Ablauf des Gegenbesuchs sowie Eindrücke der deutschen Schülerinnen und Schüler finden Sie unter Gegenbesuch Oktober 2014.

 Das MMC Team, 28.10.2014


Gegenbesuch vom 11.10. bis zum 31.10.2014

Am 11. Oktober 2014 wird uns der Schulleiter des Mother of Mercy Centres Charles Nyakundi besuchen kommen. Er wird von seiner Kollegin Miriam vom Standort Kariobangi und den beiden Schülern Cyntia und Edwin begleitet. Wir freuen uns auf unsere Gäste und haben ein buntes Programm für den Besuch in Werther/Borgholzhausen zusammengestellt:

Besuch im Tierpark Olderdissen, ein Tag bei Bauer Bernd Grewe im Maislabyrinth und auf dem fliegenden Teppich, Besuch der Universität Bielefeld und des Oberstufenkollegs, am 20.10.14 findet ein Benefizkonzert des WOZA-Chors aus Bielefeld in der Aula der PAB Werther statt, Besuch der Bürgermeisterin Frau Weike, Spaziergang an der Sparrenburg, Besichtigung der Apfelplantage Linhorst und Imbiss bei Bauer Maas auf der Deele, Kennenlernen der Kirchengemeinde und zahlreiche Schulbesuche. Gerne können noch weitere Vorschläge unterbreitet werden.

Wir wünschen uns, dass die Kenianer mit offenen Armen empfangen werden und sie eine unvergessliche Zeit in Deutschland erleben.

Das MMC Team, 10.09.2014


Gegenbesuch verschoben

Lieder müssen wir Ihnen/Euch mitteilen, dass der geplante Besuch unserer kenianischen Freunde vom 06.09. – 26.09.2014 nicht stattfinden kann.

Charles Nyakundi, der Direktor des Mother-of-Mercy-Centre in Nairobi, hat es trotz unglaublicher Anstrengungen nicht geschafft, die Reisepässe und damit auch die notwendigen Visa für alle acht Mitglieder seiner Reisegruppe zu beschaffen. Auch unsere Bemühungen, über die deutsche Botschaft in Nairobi Einfluss zu nehmen, sind letztlich fruchtlos geblieben. Lediglich vier Personen (1 Schülerin, 1 Schüler, 1 Lehrerin und Charles selber) haben am Donnerstag, 04.09.14 Pässe erhalten. Das war natürlich viel zu kurzfristig für die Ausstellung von Visa. Wir haben diesen Besuch seit beinahe sechs Monaten geplant, haben für die Finanzierung bei internationalen Stellen Gelder eingeworben, Kontakte geknüpft und ein Besuchsprogramm erstellt.

Womit wir nicht gerechnet haben, war, dass die derzeitige Lage in Kenia, besonders bedingt durch terroristische Attacken islamistischer Gruppen, das öffentliche Leben derartig beeinflusst hat und lähmt, dass selbstverständliche Dinge, wie die Ausstellung von Reisepässen in einer angemessenen Zeit, nicht möglich sind. Seit nahezu 2 Monaten hat Charles beinahe ganze Tage beim Immigration Office verbracht, hat alle Hebel, die ihm zur Verfügung standen, eingesetzt – alles ohne Erfolg. Wir haben aber – quasi auf den letzten Drücker – die Flüge für die vier Passinhaber noch verschieben und die anderen vier schweren Herzens stornieren können.

Der neue Besuchstermin ist jetzt vom 11.10. – 31.10.2014.

Es wird also eine kleinere Delegation anreisen, die alle einen Reisepass und für die Erlangung der nötigen Visa noch über einen Monat Zeit haben. Wir möchten bei allen, die bei diesem Besuch involviert sind und waren, sehr herzlich um Verständnis bitten, dass wir euch so lange im Ungewissen lassen mussten. Das lag daran, weil unsere kenianischen Freunde und wir bis Freitag Mittag gekämpft haben.

Wir bitten euch weiterhin um eure Unterstützung und halten euch weiter auf dem Laufenden.

Das MMC Team, 08.09.2014


Herbst 2014

Im September 2014 steht der Gegenbesuch unserer kenianischen Freunde an. Voraussichtlich sind die Kenianer vom 03./04. bis zum 16. September bei uns zu Gast und werden sich dann für 10 weitere Tage an einer Schule in Siegburg aufhalten. Ein Vorbereitungsteam ist bereits dabei ein interessantes Programm zusammenzustellen. Neben der Teilnahme am Unterricht der PAB Gesamtschule werden unsere Partnerschüler/innen durch Besuche und Exkursionen die deutsche Lebenswirklichkeit kennenlernen. Eine Beteiligung an den Wertheraner Umwelttagen ist ebenfalls vorgesehen sowie ein Zusammentreffen der ehemaligen und künftigen Workcampfahrer im Jugendzentrum in Werther (voraussichtlich am 13.09.14). Außerdem ist ein Benefizkonzert des bekannten WOZA-Chors aus Bielefeld in der Aula der PAB in Werther vorgesehen (voraussichtlich am 15.09.14).

Unsere Gäste werden privat untergebracht und es werden eventuell noch Gastfamilien gesucht. Sollten Sie sich hiermit angesprochen fühlen, bitten wir um eine Rückmeldung per Email unter afrika-club@pab-gesamtschule.de


Die Planungen haben begonnen

Im September 2014 werden uns 6 kenianische Schüler/innen mit zwei Lehrern des Mother of Mercy Centres besuchen. Die Finanzierung des Gegenbesuchs erfolgt nicht durch bisher geleistete Mitgliederbeiträge und Spendengelder (es sei denn der Verwendungszweck sieht das vor) sondern durch Fördergelder.
Wir haben für den diesjährigen Rückbesuch den Katholischen Fond als Sponsor gewinnen können und bedanken uns hiermit für die Unterstützung. Vor allem unsere kenianischen Freunde sind voller Vorfreude auf den Besuch in Deutschland und freuen sich über diese positive Meldung.
Der katholische Fonds beteiligt sich an den Ausgaben für die An- und Rückreise von 8 Personen aus Kenia. Die Kenianer werden zu der Zeit in Gastfamilien untergebracht. Da wir geplant haben einige Ausflüge zu machen, sind wir also weiterhin auf der Suche nach Sponsoren, um den Kenianern einen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen.
Auch Sie können sich beteiligen!

  • Bankverbindung:
    • MMC Schulpartnerschafts-Club
      Konto: 2612786
      Kreissparkasse Halle
      BLZ: 48051580
      IBAN: DE98480515800002612786
  • Verwendungszweck: Gegenbesuch 2014

Sommer 2008

  • Sechswöchiger Aufenthalt einer kleinen Delegation (1 Lehrerin und 2 Schülerinnen) in Werther und Borgholzhausen
  • Kontinuierliche Teilnahme am Unterricht mit Schwerpunkt Spracherwerb
  • Einbringung der Delegationsmitglieder in örtliche Projekte der Eine-Welt-Erziehung

Sommer 2006

  • Unterrichtsbesuche und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit und „Eine Welt“
  • Umwelttage Werther (Thema: Faire Sportbekleidung)
  • Besuch bei einer Arbeitsloseninitiative
  • Nachhaltige Landwirtschaft

Sommer 2004

  • Unterrichtsbesuche und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit und „Eine Welt“
  • Besuch einer Arbeitsloseninitiative, in Bethel, in den Gemeindeparlamenten, dem „Ökumenischen Eine-Welt-Kreis“, dem Welthaus Bielefeld